Von Baggern und Panzern

So, nu isses passiert, das Tabakerzeugnisgesetz… das is die „deutsche TPD“… is mal voll aktiv, alle Übergangsfristen weg und der Irrsinn des Gesetzes lacht uns ins Schädelfrontend.
Wie heißt’s so schön: Is die Katze aus’m Sack, tanzen die Flöhe unterm Hut… oder so. Auf jeden Fall gab’s nu so’n bissel „Chaos alla Upps“.
Konnte ja keiner ahnen, dass voll überraschend am 20. Mai die „20. Mai Übergangsfrist“ ablief. Okay, nich jeder war im Panikmodus, viele hatten’s doch auf’m Schirm und sogar die ganze Soße kapiert. Was nu wann wo mit wem wie viel erlaubt is. Naja, die Sache eben mit den 10ml, den 20mg und den 6 Monaten.

Zumindest, soweit man’s kapieren konnte. Wir sind jetzt in ner Realität, wie sie idiotischer kaum sein könnte. Aber noch idiotischer is nur, das nich zu erkennen… also die Realität und wie idiotisch sie eben is.
So’n richtig prächtiges Beispiel für Realitätsferne war die Aktion… oder das „Upps“, man weiß es nich… von „Dark Burner“. Ich weiß nich, ob se nen schlechten Tag hatten, einen Anwalt mit Pipidiplom, nen mega Werbegag-Rohrkrepierer oder einfach nur Blödheit im Quadrat. Is mir auch wurscht, über deren bescheuerte Aktion will ich mich hier auch gar nich auskotzen, haben schon andere gut und lang zerkaut… guckst du hier, hier, hier und hier.

Ich find’s nur so’n bissel symptommäßig für den ganzen Hirnfurz, oder wie der Berliner sagt: Tabakerzeugnisgesetz.
Aber so zu tun, als wär da nich diese Flatulenz politischer Dummheit, is irgendwie auch nich die Lösung. Klar fänd ich’s super, wenn aus Brüssel und Berlin immer nur schlaue Sachen kämen. Aber da sind nun mal Menschen am Gange und die machen ziemlich oft einfach blöde Sachen. Nich immer, aber beim Thema Dampfe mal halt so richtig. Das TabakerzG is der hundehaufigste Hundehaufen den die berliner Bande in letzter Zeit gelegt hat. Is doof, aber is erst mal so… oder wie schon Sokrates in seiner Tonne sagte: „Shit happens“.

Da is also dieser Haufen, müssen wir erst mal mit klar kommen. Und wenn wir das im Schädel haben, dann kann’s weiter gehen. Die Lösung von dem Braten is nämlich eben nich, irgendwie immer um den Hundehaufen drum rum zu tänzeln oder einen auf „das is kein Hundehaufen, sondern wertvoller Naturdünger“ zu machen.
Nix mit grübeln, wie wir den Haufen in Gold pinseln, mit Deo den Mief übertünchen oder darauf warten, dass der nächste Gewitterschauer aus der Scheiße nen Ozeandampfer macht. Die Exkremente müssen weg und wir brauchen ne Schaufel dafür.

Denn das Problem is nich, wie die Dampfe im Tabakerzeugnisgesetz reguliert wird, sondern dass. Die Dampfe hat da schlicht nix drin verloren. Ich mein‘, das is so, als würd der Export von Baggern durch das Kriegswaffenkontrollgesetz geregelt. Kann man machen, is nur totaler Blödsinn.

Dampfen is so harmlos wie Schokolade essen… nur besser für die Zähne. Und wer jetzt den Kehlkopf massieren und einen auf empört machen will, weil ich hier einen auf Verharmlosen mache. Na gut, komm in den Ring, Butter bei die Makrelen. Was is am Dampfen denn schädlich, also so echt?
Klar streck ich hier meinen Arsch aus’m Fenster vom Schnellzug… mal wieder. Aber ich hab’s einfach satt. Keine Sau kann mir irgend nen Fitzel an Beweis anschleppen, dass da was mit ernsthaft Aua is und ich soll immer schön den „Konjunktivpsalm“ mitbeten? Glaube is was für’s Kapellsche, ich will Fakten. Und es gibt Fakten, nen ganzen Arsch voll Fakten.

Gebrüder Formaldehyd und Acrolein nebst Familie? Is nich im Dampf, solange du keinen auf Grillfest machst.
Propylenglykol? Is so harmlos, dass sogar die ECHA drüber lacht.
Nikotin? Macht mit der Pumpe nich mehr als unser Freund Koffein und is auch sonst ne harmlose Figur. Egal ob auf jede Dampfe und jedes Liquid so ne blöde Warnung geklatscht wird, viel mit Sucht is da trotzdem nich.
Was bleibt nu noch? Aroma? Nee, echt jetzt? Die schleichende Gefahr aus’m Joghurt? Wo das gute Zeug von Weißkitteln direkt in die Männersuppe gespritzt wird, damit jeder sieht wie furchtbar böse das is? Dampf nich mit’m Dödel und du bist sicher!

Dabei muss Dampfen noch nich mal total harmlos sein. Nur so, dass mein Körper mit klar kommt… wie mit nem Bierchen, nem Mittag bei McDonals oder dem nächsten Grillabend. Da is also noch ne Menge Puffer, bis irgend ne Regulierung greifen müsste.

Sich jetzt über so’n Pipifax zu streiten, ob Basis zum Selberpanschen durch’s TabakerzG teurer geworden is oder nich… Kinderkacke. Klar is sie das. Hab ich vor nem Jahr noch’n Liter Bunkerbasis (48er) für nen Fuffi gekriegt, muss ich jetzt schon nen grünen Schein berappen… für nen Liter 20er. Dafür brauch ich nich Akkemie oder Dreisatz… kann ich eh nich.
Trotzdem is selber Mischen immer noch saugünstig und bei den fertigen Wolkensuppen hat sich preislich so gut wie nix getan.

Aber was bringt uns die Erkenntnis? Die Scheiße riecht nach Scheiße? Geilomat, jetzt geht’s uns besser.

Das sind die bescheuerten Nebenscharmützel, die nur Kraft kosten und so viel bringen, wie’n Stepptanz in der Wüste. Demokratie is nu mal anstrengend und langsam, das braucht ne Menge Kraft, Spucke und ne klare Kante.
Leider is es bei uns Dampfern nich so weit mit dem Zeug. Da sind die Liquidmischer und Dampfenschmieden mit ihren Vereinchen… die sind schon unsere größte Hoffnung. Und, sorry, das is noch nich viel. Die woll’n nur irgend ein System, mit dem se klar kommen und in dem se handeln können. Is auch klar, kann ich verstehen und hat schließlich das Mentholverbot gekippt. Das ganze Rumgeflicke bringt nur auf Dauer nix.

Und die IG-ED? Öhm… nee, is klar. Wär echt supi, wenn die was stemmen könnten, ich find’s auch knorke, dass die Leutchens sich da reinhängen wollen, Zeit opfern und der Kram. Aber, noch’n sorry, das is Kindergeburtstag.
Jetzt steht der Verein auch noch finanziell kurz vorm Klippensturz, was ich, ohne Scheiß, echt massig bedaure.

Ich weiß, ich bin nur so’n kleiner Schreiberling, den kaum ne Sau liest, hab grad nen Arsch voll Wut und bin wohl auch’n ziemlicher Naivling. Antworten kann ich mir nich aus der Kimme quetschen und ne Ahnung wie man den neuen BT „wickelt“ hab ich auch nicht.
Aber für mich sind zwei mal zwei eben irgendwas mit vier. Und für mich is klar, dass die Dampfe im Tabakerzeugnisgesetz nix verloren hat. Das is der Pups im Dackel, darum geht’s.

Ein Bagger is’n Bagger und’n Panzer is’n Panzer.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Glosse. Dies ist der Permalink.

3 Antworten zu Von Baggern und Panzern

  1. Dicke Lippe schrieb:

    iiih, was bist du unangenehm „deutlich“…
    Sicher, es ist schon genau so wie du schreibst. Aber wer will so etwas lesen? Denn das ist ja auch eine Kritik an einem selbst, ein Fingerzeig auf die Lethargie, durch die eigene gefühlte Machtlosigkeit bestärkt. Was soll man daran schon ändern, außer sich in ewig gleichen Wiederholungen aufzuregen? „Den Dampfer“ gibt es nicht, genausowenig wie „die Dampfer“. „Die“ müßten ja alle aufstehen und umgehend in eine Partei ihrer Wahl eintreten und dort entsprechend aktiv werden. Wenn dies alle täten, wäre man in der politischen Basis verteilt & überall vertreten und hätte so auch in diesem Thema eine gewisse „Abstimmgewalt“.
    (In den Foren liest man dann stattdessen Gedanken zu einer „Dampferpartei“ und das kalte Schaudern läuft einem über den Rücken. Eine Partei mit lediglich einem Inhalt? Sicher, hier wurde das Konzept Demokratie endlich begriffen, …, besser: Geradezu neu geboren!)
    Das Schlimmste ist aber: Wer das wirklich verstanden hat mit „dem Dampfen“, der hat jetzt gar keine Zeit dafür, der kümmert sich gerade um die Autobahnen…

    • Vapoon schrieb:

      Jupp, is nix mit „dem Dampfer“, muss man wissen, is halt so. Zwei Millionen Wolkenmacher in Deutschland und nur so’n Promillchen davon juckt der ganze Kothaufen überhaupt.
      Und meinen Unsinn lesen dann eh nur noch irgendwas um 0,005% aller Wolkies… Lebbe is eben Wurstbrot.
      Vielleicht wird’s Zeit, sich mit der Bunkerbasis einfach in ein stilles Ecklein zurückzuziehen und die Welt Welt sein zu lassen? Kann sein.

  2. Haveldampfer schrieb:

    Irgendeiner hatte mal geäußert, das Dampfen wäre nach Einrasten des Tabakgesetzes
    wieder so schwierig, wie vor 4 oder 5 Jahren. Irgendwo stimmt das sogar. Leute fangen wieder an,
    Akkuträger zu bauen und Verdampfer zu drehen. Die Zutaten für die Flüssigkeiten werden
    im Zeitalter des weltweiten Bestellens auch zu kriegen sein. Der „Politik“ klar zu machen,
    das die Dampfe kein Tabakprodukt ist, dauert in einer Demokratie seine Zeit, das ist klar.
    Jetzt gilt es, diese Zeit durchzustehen.

    Übrigens, Danke für deine unterhaltsame Schreibe !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + vier =