T-Online und das erfundene Acrolein… Kinder, Kinder…

Für alle, die sich diesen Mist bei T-Online durchgelesen haben und Angst bekommen… vielleicht auch, weil sie Kinder haben.
Ja, Acetaldehyd und Acrolein sind keine netten Sachen und für Kinder erst recht nicht gut.

Blöd nur, dass diese beiden Stoffe so gut wie gar nicht im Dampf einer E-Dampfe vorkommen, wenn man sie nicht überhitzt. Und wer überhitztes Liquid gerne dampft, hat ganz andere Probleme als böse Chemikalien.

Dazu kommt, dass in dem Artikel „Passivdampf“ gemeint ist.
Nu‘ gibbet ja keinen Nebenstromdampf… is‘ die Dampfe aus, gibt’s auch keinen Dampf… und daher ist der Dampf immer durch eine Lunge oder mindestens einen Mundraum gewandert.
Sollten also doch mal ein paar „Miesepeterchemikalien“ entstehen, dann werden die größtenteils bereits vom Dampfer aufgenommen.

Fassen wir den ganzen Murks mal zusammen:
Beim Dampfen entstehen so gut wie keine schädlichen Chemikalien. Das bisschen, was vielleicht entstehen könnte, bleibt dann auch noch im Körper des Dampfers… der davon aber auch nicht krank wird… oder gar abnippeln muss.
Ne Minute an einer Straße is‘ ungesünder, als alles, was die Dampfe an ’nem ganzen Tag hinbekommt.

Fazit: Woher die Kinder- und Jugendärzte das Acetaldehyd und das Acrolein haben ist mir ein Rätsel, aus der Dampfe kommt das jedenfalls nicht.

Dampfen ist harmlos und das gilt erst recht für den „Passivdampf“. Was ihr mit euren Kindern macht, ist euch überlassen, aber einen rationalen Grund, sie vor dem Dampf zu schützen, existiert meiner Meinung nach nicht.

Zum guten Schluss noch ein Wort zu Flüssigkeitspartikeln, die sich in der Lunge ablagern: Echt jetzt? Hört ihr auch auf, bei Nebel zu atmen?
Das ist Flüssigkeit, da kann sich nix ablagern. Wenn die Tröpfchen auf Lungengewebe treffen, werden sie vom Körper aufgenommen und abgebaut. Keine große Sache und vor allem nicht die Bohne gefährlich.
Die Folgen für die Gesundheit sind also sogar echt gut abzusehen… gibbet nämlich nich‘.

Für alle, die sich lieber den Artikel bei Archive.org ansehen wollen: http://web.archive.org/web/20170102142026/http://www.t-online.de/eltern/gesundheit/id_79964390/dampf-der-e-zigarette-reizt-lunge-von-kindern.html

UPDATE: Die Augsburger Allgemeine Zeitung und die RP-Online sind mittlerweile auch auf den Zug aufgesprungen. Der Text ist haargenau der selbe, deshalb keine Links.

Noch‘n UPDATE: Mittlerweile (11.01.2017) steht der gleiche Unsinn auch bei den „Kinderärzten im Netz“. Auch da ziemlich der gleiche Text, nur wird noch so’n bissel mehr auf dem bösen Nikotin rumgeritten…
Nur so nebenbei, damit deswegen jetzt keiner wie vom Elefanten gestochen durch die Gegend rennt: Selbst wenn Nikotin bei den Kiddies ernstes Aua machen würde, sie kriegen’s gar nich’ ab.
99% des Nikotins werden vom Dampfer aufgenommen und kommen gar nich’ in die Luft. Das haben ganz schlaue Menschen mit tollen Maschinen echt professionell gemessen… wär’ ja auch Nikotinverschwendung, wenn das verpuffen würde. Die restlichen 1% sind so lächerlich… sag ich nix zu.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Pressewurst. Dies ist der Permalink.

Kommentare sind geschlossen.