Todesstern für Dampfer

Stern / Gesundheit

Titel: „So ungesund sind E-Zigaretten für Jugendliche“ (08.12.2016)

Warum schreib ich das hier? Also, die Überschrift… ich fand’s zu geil… ich liebe halt billige Wortspiele… egal.
Nun ist’s schon wieder passiert… Überraschung… und wieder was Lustiges vom Stern. Aber ich bin ehrlich, ich verlier‘ die Lust an diesem Sch… Kot.

OK, der Stern is‘ jetzt nicht das typische, rein sachliche Nachrichtenblatt… nein, ich sag jetzt nicht „Hitlertagebücher“… upps… Aber das will der auch nich‘ sein. Der Stern is‘ im Boulevard zu Hause, da wo die dicken Schlagzeilen wohnen.
So, und die haben mal wieder Blödsinn übers Dampfen rausgehauen… zum drölfzehnten Mal, oder so… hab die Übersicht verloren. Und ich hab auch lange überlegt, ob ich was über dieses „Ding“ schreibe… ich mach’s… wie man sieht.

Ich mach’s aber nich‘, um dem Stern die Stirn zu bieten, oder „ein Gegengewicht zu bilden“… öhm… ich mag bekloppt sein, aber nich‘ größenwahnsinnig… nich‘ so sehr…
Für den Stern bin ich weniger als der Dreck unterm Fingernagel einer Sacklaus im Redaktionsgehänge… öhm… okay… Läuse haben keine Fingernägel… egal. Was ich sagen will… die juckt’s nich‘ die Bohne.

Ich mach’s eventuell für dich. Naja, auf jeden Fall, du bist einer von den Wenigen, der mich liest… aber ich meine dich dann ganz besonders, wenn dich Artikel wie im Stern verunsichern und du deine Dampfe schon mit kalten, zitternden Patscherchens zum Mund führst.

Dir sei gesagt: Is‘ alles Unsinn, du wirst nich‘ sterben… also… öhm… wirst du schon, irgendwann, aber eben nich‘ an der Dampfe. Und dir werden auch nich‘ die Zähne ausfallen, du wirst keines qualvollen, hustenden Todes sterben… außer du ziehst nach Peking oder Paris… und ein plötzliches Erblinden wird dich nur treffen, wenn du dir dein Drip Tip in die Blickmurmel rammst.

Damit is‘ eigentlich schon alles gesagt, kannst jetzt das Internet ausschalten.

Also gut, weil’s so schön is‘ kurz die wichtigsten Highlights des Boulevardjournalismus. Auf die Plätze, fertig…

„Der US-amerikanische Gesundheitsdienst warnt vor den Folgen von E-Zigaretten für Jugendliche. „Wir wissen zum jetzigen Zeitpunkt genug, um sagen zu können, dass Jugendliche und junge Erwachsene keine E-Zigaretten oder andere Tabakprodukte benutzen sollten“ […] „Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge sind nikotinhaltige Produkte für Jugendliche unsicher – das schließt auch E-Zigaretten mit ein.“

Jepp, „unsicher“, was auch immer das heißt. Sind ja auch Akkus drin, die nur darauf warten zu „explodieren“… aber meinen die wohl hier nich‘. Is‘ aber eh alles wurscht, die Dampfe is‘ in Deutschland nur für Erwachsene. Kann man sich drüber streiten, is‘ jetzt aber so.
Dass hier Tabakwaren und E-Dampfen einfach so in einen Topf geworfen werden… ach komm, lassen wir’s gut sein.

„Im Gegensatz zu herkömmlichen Zigaretten, bei denen Tabak verbrannt wird, enthalten E-Zigaretten ein nikotinhaltiges Liquid. Es wird erhitzt, und der dabei entstehende Dampf wird eingeatmet. Zwar entsteht auf diese Weise kein schädlicher Rauch, doch auch im Dampf können ungesunde Stoffe stecken. So wiesen Forscher im Dampf einiger aromatisierter E-Zigaretten jüngst die Chemikalie Diacetyl nach. Sie wird mit der Lungenerkrankung Bronchiolitis obliterans in Verbindung gebracht.“

So, im Dampf können also ungesunde Stoffe stecken? So Sachen halt… na, sie wissen schon… pöses Zeug halt. Einer davon is‘ das „jüngst nachgewiesene“ Diacetyl… ein Klassiker, das Grauen aus der Popcorntüte. Und so „jüngst“ is‘ das schon mal gar nich‘, das kennen wir schon ’n bissel länger. Klar, is‘ kein super Zeug, wenn’s geht, sollte man’s aus der Dampfe lassen… so vorsichtshalber. Aber wenn da mal ’n bissel im Aroma drin is‘, und das is‘ es wirklich kaum noch, dann kippst du nich‘ gleich aus den Latschen… oder verwandelst dich in einen überdimensionalen Puffmais.

„Auch das in vielen E-Zigaretten enthaltene Nikotin steht in der Kritik. Es ist ein Suchtstoff, der schnell abhängig macht und bei langfristigem Konsum zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann.“

Warte, ich versuch’s mal mit einer höchst wissenschaftlichen und ausführlichen Erwiderung: Nöpp!
Nix mit Abhängigkeit. Bei reinem Nikotin, also ohne das verbrutzelnde Geblätters, gibt’s keinen einzigen Beweis für Sucht… nix, nada, zero… Gibt keine Pflaster lutschenden Nikotinjunkies. Und Herz-Kreislauf… krieg ich gleich von diesem Artikel, aber bestimmt nich‘ von meinem Liquid.

„Bei Jugendlichen wird er auch mit neuronalen Veränderungen in Verbindung gebracht. Aufgrund des süchtigmachenden Potentials diskutieren einige Forscher, ob E-Zigaretten zudem die Reizschwelle senken, auf echte Zigaretten umzusteigen – ein Zusammenhang, der allerdings noch umstritten ist.“

Klar, würd ’nem Kind kein Nikotin geben, genauso, wie ich kein Blag Kaffee süppeln lasse. Aber dürft ich ja eh nich‘ in Deutschland, hatten wir ja schon. Und zu der Gatewaytheorie sach ich nix mehr, das wird mir echt langsam zu blöd.

„Bislang fehlen Untersuchungen zu den Langzeitfolgen des Dampfens. Nachweisbar sind jedoch kurzfristige schädliche Effekte, die von E-Zigaretten ausgehen. Dazu zählen nach Angabe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Einengungen der Atemwege, ein trockener Husten und gereizte Schleimhäute in Rachen und Mund.“

Ich hätt‘ jetzt gern ’ne müde Laola… Langszeitstudien… Kommen wir zu den BZgA „Fakten“…
Numero Uno, die Einengung der Atemwege: Jupp, konnte gemessen werden, gerade so und klinisch unbedeutend, aber ging… der Effekt is‘ in etwa so groß, wie bei salziger Meeresluft… saugefährlich.
Numero Due, trockener Husten… Moment, ich muss grad mal trocken lachen…
Numero Tre, gereizte Schleimhäute in Rachen und Mund… och Leutchens, gibt’s einen weniger sperrigen Namen für: „Throat Hit„.
Den wollen die Dampfer, das is‘ einer der schönen Sachen beim Dampfen… stirbt auch keiner von.

Achtung, jetzt kommt ein „Kennste den?“:

„Im Zentrum steht dabei die Frage, ob die Gefahren, die von E-Zigaretten ausgehen, als geringer einzuschätzen sind als diejenigen, die von Tabakzigaretten ausgehen. Nach Angabe der BZgA ist die Datenlage hierzu sehr dünn.“

Echt jetzt? N‘ bissel Hüsterchen und Kratzen im Hals soll so schlimm sein wie das mit den Tumoren und dem Ersticken? Auf was für ’ne Datenlage warten die?
Ein paar tausend Studien sind aber auch echt wenig… so’n Milliönchen muss es schon sein… oder zwei… oder drei… bis was raus kommt, was uns gefällt. Wo sind meine Blutdrucktabletten…?

Aber wir haben’s geschafft… jetzt machen die aus der elektrischen Glimmkippe von Philip Morris (IQOS) im Artikel zum Schluss noch schnell eine Dampfe… also E-Zigarette… aber das war dann der komplette geistige Weichstuhl.

So, und den ganzen Mist vergisst du jetzt schnell wieder, tust dir dein Lieblinsliquid in die Dampfe und dampfst erst mal genüsslich eine.
Das darfst du, das ist gut, das schmeckt, macht dir Spaß und is‘ so harmlos wie Kekseknabbern… allerdings ohne dick zu machen.

Link zum Artikel auf Archive.org: https://web.archive.org/web/20161208181934/http://www.stern.de/gesundheit/gefahr-fuer-jugendliche–us-gesundheitsdienst-warnt-vor-der-e-zigarette-7231002.html

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Pressewurst. Dies ist der Permalink.

Kommentare sind geschlossen.