Pippi lügt nicht: Nichtdampfen ist genauso schädlich wie Dampfen

Die Amis haben mal wieder eine Studie rausgehauen… Wenn man sich das Ergebnis mal ganz genau unter die Guckmurmeln nimmt, dann zieht’s dem Lachs die Socken aus.
Aber erst mal zur Studie. Etwa 5.000 Leutchen haben die sich geschnappt und von denen die Strulle genauer untersucht. Das waren 2.411 Raucher, 1.655 Nichtraucher, 792 Dualuser und 247 Dampfer. Und das Pippi von denen haben die jetzt auf so’n paar gefährliche Stoffe untersucht. Das waren die tabakspezifischen Nitrosamine, so Stöffchen, die die fiesen Tumore machen, sogenannte Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, voll giftige Sachen, flüchtige organische Verbindungen, auch echt böses Zeug, und noch ein paar Metalle wie Blei oder Cadmium.

Na, und wen wundert’s, Raucher waren voll von den Sachen. Die Dualuser sahen auch nicht so supi aus, die hatten so etwa die gleichen Werte im Pippi. Deutlich besser sahen da die Werte der Dampfer aus… echt mal heftig besser.
Okay, man muss ehrlich sein, es wurde trotzdem was gefunden. Aber… na, kommen wir gleich zu.

Der Leiter der Studie, Maciej L. Goniewicz, sagt das so:

“Use of e-cigarettes appears to be associated with exposure to known tobacco-related toxicants, but the exposure is reduced compared with cigarette smoking.” (Auf Deutsch: Die Verwendung von E-Zigaretten scheint mit einer Exposition gegenüber bekannten, mit Tabak in Verbindung gebrachten, Giftstoffen in Verbindung zu stehen, jedoch ist diese Exposition im Vergleich zum Rauchen von Zigaretten geringer.)

Oder ganz einfach: Man findet bei Dampfern Giftzeug, das man schon von der Kippe kennt, aber es ist weniger als beim Qualmen. So weit, so hübsch. Is eben weniger, aber nicht ganz nix. So haben das dann auch schon ein paar Medien verwurschtet… natürlich mit der Betonung auf “nicht ganz nix”.
So ein genuscheltes “weniger schädlich als Rauchen” und ein gebrülltes “aber trotzdem schädlich”. Nur haben die Herrn und Frauen Journalisticos leider vergessen, sich die Ergebnisse der Studie mal genauer anzugucken. Muss man noch nicht mal für lesen können, reicht schon Bilder verstehen… also Grundschuldiplom und so.

Hätten die das nämlich gemacht, wär denen bestimmt ziemlich fix was aufgefallen: Die wolkenfreien Leutchen hatten auch nicht weniger von den bösen Stöffchen in der Lullu als die Dampfer. Oi, da guckst du?!
Gut, außer beim Nikotin… logo… aber das ist ja nun kein böses Stöffchen. Schon bei den tabakspezifischen Nitrosaminen waren die Dampfer auf Wolkenfreiniveau. Irgendwie ja klar, so ohne Tabak.
Aber auch sonst, durch die Reihe weg, waren die Werte der Dampfer und Nichtraucher/Nichtdampfer fast gleich. Das bisschen Abweichung, was es hier und da mal gibt, ist Pillepalle. Das kommt schon alleine davon, dass in der Studie fast sieben mal weniger Dampfer als Wolkenjungfrauen getestet wurden. Da ist die Streuung einfach nicht ganz so heftig.

Was sagt uns die Studie nu also? Dampfen ist auf jeden Fall weniger schädlich als Rauchen… klar, nix neues. Aber eins ist noch viel wichtiger, denn das ist für uns Dampfer der eigentliche Kracher: Nicht zu dampfen ist genauso schädlich wie zu dampfen.
Oder mal ganz deutlich: Dampfen ist so harmlos, wie Nichtdampfen. Zumindest, was die bösen Stöffchen im Urin angeht.

Dass der Goniewicz ein Dampferfreund ist, kann man echt nicht behaupten, der hat schon früher versucht, der Dampfe fiese Sachen unterzuschieben. Und jetzt wollte der den Freunden der leckeren Wolke wohl wieder richtig einen reinwürgen… ging nur irgendwie nach hinten los. Aber keine Angst, auf die Leutchen von der Presse ist verlass. Böse Wolken machen eben fettere Schlagzeilen als harmloser Nebel. Altes Spiel. Wird auch 2019 so weitergehen.

Trotzdem hat der liebe Herr aus dem beschaulichen Buffalo (NY) hier was geiles geschafft… auch wenn er das bestimmt nicht wollte. Er hat bewiesen, dass es für die Pisse scheißegal ist, ob man dampft oder nicht… und Pippi lügt nicht.
Das böse Zeug mag zwar “vom Rauchen bekannt” sein, das gibt’s aber eben nicht nur exklusiv in der gequalmten Wolke, das nehmen wir mit fast allem auf, was wir essen, trinken oder uns in die Lunge ziehen. Deshalb haben das eben auch die Leute im Körper, die nix mit Wolken am Hut haben… und zwar genauso viel davon. Woher die Dampfer also die gemessenen Stöffchen auch immer haben, aus dem leckeren Nebel bestimmt nicht.

• • •

Link zur Studie: https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2718096
(Archiviert)

Direkter Link zur Tabelle: https://jamanetwork.com/data/journals/jamanetworkopen/937681/zoi180250f1.png
(Archiviert)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Glosse. Dies ist der Permalink.

5 Antworten zu Pippi lügt nicht: Nichtdampfen ist genauso schädlich wie Dampfen

  1. Ich werd Deinen Artikel mal verlinken.

    BTW: Da ist auch noch eine ähnliche Studie herausgekommen, die, wenn man sie sich anschaut, die Ergebnisse der hier erwähnten Studie unterstützt. Allerdings taugt die Studie deutlich weniger, weil… da komm ich noch drauf.

    Ich meine diese: http://pediatrics.aappublications.org/content/141/4/e20173557##

    Auch da gibt es Grafiken und Tabellen, die in etwa die gleichen Werte bei reinen E-Dampfern und Abstinenzlern zeigen. Es wurden bei der Studie aber lediglich E-Dampfer, Dualuser und Asketen verglichen, die Raucher haben sie sich geklemmt.

    Aber was sie aus den Ergebnissen folgern, zeugt nicht von geistiger Kapazität… oder wurde so „befohlen“:

    »Obwohl E-Zigarettendampf weniger gefährlich sein kann, als Tabakrauch, sind unsere Ergebnisse geeignet, um die Vorstellung infrage zu stellen, dass E-Zigarettendampf sicher ist, da viele der von uns identifizierten flüchtigen organischen Verbindungen krebserregend sind. Mitteilungen an Jugendliche sollten Warnhinweise über das potenzielle Risiko einer toxischen Exposition gegenüber krebserregenden Verbindungen enthalten, die von diesen Produkten ausgehen.«

    Das hauen die so raus, weil sie die geringen Unterschiede zwischen Dampfern und Genussbefreiten als dramatisch genug ansehen, obwohl das echt ein Witz ist.

    Und nun die Krönung… (Jetzt komm ich drauf. s.o.)

    »Die endgültige Stichprobe bestand aus 67 reinen E-Zigaretten-Benutzern, 16 dualen Benutzern und 20 Kontrollen.«

    Was’ das denn?

    67, 16 und 20. Da hätten sie auch gleich 4, 1 und 2 nehmen können und behaupten, das hätte eine Aussagekraft. Das war gewollt, nicht gekonnt und vermutlich eine Auftragsarbeit mit vorgegebenem Ergebnis.

  2. Damian schrieb:

    Soweit ganz klar. Dampfen ist kaum schädlicher als Luft atmen.
    Aber wie kann es sein, dass in dieser Studie die dualuser eine höhere Belastung hatten als nur Raucher? Das kann doch gar nicht sein… Entweder da ist was komplett falsch gelaufen oder aber die dual User haben deutlich mehr geraucht als die Raucher…?!

  3. Damian schrieb:

    Natürlich wurde hier mal wieder alles frisiert. Habe irgendwo gelesen, dass die dual User natürlich on top gedampft haben. Dann sind die Ergebnisse natürlich kein wunder. Allerdings bestätigt dies leider auch, dass durch das dampfen doch ein wenig mehr Stoffe aufgenommen werden als nur durchs atmen.

    • Vapoon schrieb:

      Bei den Zahlen in der Studie muss man eh etwas vorsichtig sein. Aber auch so gibt’s faktisch keinen Unterschied zwischen den Rauchern und den Dualusern. Die kleinen Abweichungen sind nicht der Rede wert und ergeben sich auch hier unter anderem aus der unterschiedlich großen Datenlage (3 mal mehr Raucher als Dualuser).

      Dass durch das Dampfen “ein wenig mehr Stoffe aufgenommen werden” ergibt sich aus der Studie eben nicht. Sonst gäbe es einen signifikanten Unterschied zwischen den Dampfern und den Nichtrauchern/Nichtdampfer. Dieses Ergebnis wird auch von anderen Studien bestätigt.

      Und mal ehrlich, man hat doch den Dampf untersucht. Da ist nix nennenswertes drin, woher sollte da also was kommen!?

  4. Damian schrieb:

    Stimmt. Du hast natürlich vollkommen Recht. Die Streuung ist dann natürlich geringer. Manchmal hat man einfach nur einen Tunnelblick. ;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =