Wenn manchen nix mehr peinlich is.

Ich weiß ja nich, ob „der Standard“ im Land der knuffigen Berge und schluntigen Schluchten echt so der mediale Standard is. Ich hoffe, nich. Es is kein kleines Käseblatt in Österreich, aber was die manchmal so raushauen, das spuckt dem Hund die Pfanne weg. So wie grad jetzt wieder. Ich dachte erst, die ham das zu früh in die Welt geschnoddert, das gehört doch in die Rubrik „1. April“… aber die meinen das wohl echt ernst. Denen scheint nix mehr peinlich zu sein. Wenn diesen Nonsens nich auch Raucher, potentielle Wolkenhasser und Dampfnovizen lesen würden, ich hätt mich einfach lachend in die Ecke gerollt und gut wär gewesen. Aber so… Ich kann nich anders.

Unter der glorreichen Überschrift „E-Zigaretten: Es droht eine Gesundheitskrise“ würd ich jetzt was echt fieses vermuten. So richtig Katastrophe, mindestens was in Richtung Epidemie, so Beulenpest, Ebola oder fiesbösem Herpes. Na ja, also… öhm… fast. Dem Standard geht’s um… „eine neue Generation von Nikotinabhängigen“. Jau, das is mal ne Sirene wert.
Aber das ham die sich nich einfach so aus den Fingern gedröselt, neeeein. Das ham die von nem Fachmann, so nem echten… nem Urologen.
Die Rede is von Shahrokh F. Shariat. Warum der seinen Senf gerade zu diesem Thema verkleckert, is mir ein Rätsel. Vielleicht is Suchtforschung sein Lieblingshobby, keine Ahnung. Dem „Standard“ reicht’s wohl, dass er Arzt is und tolle Sachen sagt. Zum Beispiel warnt der:

„Dampfen ist weniger schädlich als Rauchen, es produziert aber eine neue Generation von Nikotinabhängigen […]“

Cool, Horden von Nikotinpflaster lutschenden Suchtzombies strömen durch Wiens Straßen… ach nee, die Dampfen dann ja alle. Wien im Nebel, muss schön sein.
Bei Gelegenheit sollte der Herr Shariat noch mal genauer in seinem Hobbymagazin „Der kleine Suchtforscher“ nachblättern, da findet der nämlich nix von Nikotinabhängigkeit. Gibt’s gar nich. Aber dazu kommen wir später, erst mal wird nun lustig mit zwei Studien jongliert.

Da haben wir die „Giftstoffstudie“ der Briten mit der klaren Aussage, dass Dampfen so „megagefährlich“ wie Nikotinkaugummis sind. Und dann is da noch die „Herz-Kreislaufstudie“ aus Kalifornien, die so in etwa „Blubb“ sagt.
Fazit der Geschichte: Wenig Giftstoffe sind schnurz, wir erfinden uns Herzklabaster und schlappen Pillemann. Hatten wir schon, das kau ich jetzt hier nich noch mal durch (guckst du hier und hier). Der richtig schöne Knaller kommt nämlich jetzt:

„Auch Shahrokh F. Shariat, Leiter der Klinik für Urologie an der MedUni Wien, betont, dass von E-Zigaretten zwar ein geringeres Risiko ausgeht als vom klassischen Glimmstengel, doch „wir wissen nicht, wie hoch es ist. Dass sie gesundheitsschädlich sind, daran gibt es keinen Zweifel“, sagt der Experte.“

Wow, na endlich. Jetzt is es raus. So ne E-Dampfe is gesundheitsschädlich, so voll hundert pro. Wer holt den Schampus aus’m Kühlschrank?
Beweise? Is doch was für Pussis. Der Experte hat’s gesagt, dann issat so. Der weiß, wo der Storch die Eier hat. Gut, der is jetzt nur Urologe… ach kack die Wand an, der sagt ja gleich noch was von Urin, dann stimmt das schon.

„So lassen sich etwa im Urin von E-Zigaretten-Rauchern Nitrosamine, Formaldehyd und Schwermetalle wie Blei nachweisen, die allesamt karzinogen wirken.“

Jupp, hat er recht, geb ich zu. Das is alles drin in der Piss… äh… im Natursekt der Dampfer.
Nur findet man das Zeug halt auch in Joghurtessern, Steakknabberern, Colasäufern, Sekretärinnen, Beamten, Müllmännern, Zoowärtern, Eselhütern oder Skilehrern. Kurz gesagt: In jedem. Sicher, mal ein bissel mehr, mal ein bissel weniger, aber im Prinzip in jedem.
Okay, vielleicht nich die Nitrosamine, die kommen vom Tabakaroma im Liquid. Wir reden hier aber von winzigsten Spuren… so harmlos wie meine Oma.

Hier wird nich aus ner Mücke ein Elefant gemacht, hier bläst man nen Kieselstein zur Größe des Jupiter auf.

„“Um die Gesundheitseffekte seriös beurteilen zu können, braucht es aber noch zehn bis 20 Jahre“, ergänzt Shariat.“

Nöpp, dafür braucht man nur ne Spur Seriosität, mit Zeit hat das nix zu tun.

Der nächste Absatz is so ein Hirnfurz… sorry, hier hab ich grad keinen Bock auf Sachlichkeit… da bleiben mir die Buchstaben im USB-Port hängen. Ich versuch’s mal kurz…
Wovon der hier schwadroniert,… so Kinder die dampfen… das sind kleine Knirpse, die einmal an ner Dampfe genuckelt haben. Das macht die nich gleich zu Dampfjunkies.
Ich nenn meine kleine Nichte ja auch nich gleich versiffte Säuferin, nur weil die an Silvester mal ein bissel Schaumwein genippt hat.
Zu den Aromen sach ich nix. Jeder weiß schließlich, dass nur Kinder Gummibärchen, Kaugummi, Vanille oder Früchte essen. Also echt jetzt… voll klar, is doch nix für Erwachsene.
Was dieser Urologe so alles weiß. Na ja, wer sein Hobby liebt…

Zum Schluss wird natürlich noch plädiert… vom Experten. Wie oft die vom Standard hier den „Experten“ raushauen, schon lustig. Is ja auch wurscht wofür, Experte halt… jeder kapiert!?
Und für den Experten is die Sache klar. Dampfen is wie Rauchen, weil Nikotin und überhaupt. Also strenge Regeln, hohe Besteuerung und Werbeverbot, denn…

„Nikotin ist ein Suchtgift, das auch als solches reguliert werden muss“, fordert Shariat weiters. „Das Nikotin in E-Zigaretten hat womöglich einen höheren Suchtfaktor als jenes im Tabak, da die Dosis leichter gesteigert werden kann. Damit droht uns eine weitere Gesundheitskrise durch eine neue Generation von Nikotinabhängigen.“

Ich will’s mal sanft umschreiben: Hä?
Nikotin macht weder süchtig, noch is es ein Gift (guckst du hier). Tabakabhängigkeit? Kann sein. Aber Nikotin is da wohl eher nich die treibende Kraft. Man kennt’s halt nich ohne Tabak… außer eben bei Pflästerchen und Kaugummis. Nach denen is nur keiner süchtig. Komisch oder? Wenn’s tatsächlich um das Nikotin ginge, na, dann würde das Zeug der Pharmafritzen doch wirken und überall mit Pflaster zugedonnerte Nikotinzombies rumlaufen.
Das Zeug wirkt aber eben nich. Is wurscht, ob du mit oder ohne Pflaster, Spray oder Kaugummi aufhören willst, die Erfolgsquote is die gleiche. Hängt nur keiner an die große Glocke, macht’s Geschäft kaputt.

Aber hey, der „Experte“ is Urologe, woher soll der das alles auch wissen?! Gehst ja auch nich zum Bienenzüchter, wenn du Angeln lernen willst. Gut, die vom Standard vielleicht, aber jeder, wie er will… oder kann.

Was lernen wir nun vom Standard? Kein Niveau kann so tief sein, dass man nich trotzdem noch drunter durch krabbeln kann?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Pressewurst. Dies ist der Permalink.

4 Antworten zu Wenn manchen nix mehr peinlich is.

  1. Martin Konrad schrieb:

    Ganz witzig, ja ja, aber das argumentum ad hominem ist schon ein bisschen fies. der zitierte arzt ist ausgewiesener spezialist auf seinem gebiet der urologie (lebenslauf googeln) und wie wir alle wissen verursacht rauchen/nikotin blasenkrebs (jaja es verursacht eh alles krebs ich weiß…) und da haben wir schon den konnex zwischen urologem und nikotin.

    • D.T. schrieb:

      Rauchen verursacht mit den zahlreichen, bekannten Karzinogenen u.a. auch Blasenkrebs, das ist bekannt. Ein Zusammenhang zwischen Nikotin und Blasenkrebs ist nicht nur unbekannt, sondern mangels krebserzeugender Wirkung des Nikotins auch äußerst unwahrscheinlich. Eine Gleichsetzung von „Rauchen“ mit „Nikotin“ nach dem Motto: „Wie wir alle wissen …“ ist daher blanker Unsinn! Das sollten alle Ärzte wissen, auch Urologen. Schließlich weisen die Hersteller von Nikotinersatzpräparaten (wie z.B. „Nicorette“) seit Jahren explizit (und zurecht) darauf hin.

    • Vapoon schrieb:

      „Ad hominem“ mach ich da gar nix. Ich zweifel nich die Bohne an der Kompetenz des Herrn Shariat… als Urologe.

      Zum Thema Zichten kann der ja auch gerne den ganzen Tag lang Experte sein, wenn’s um die ganzen Tumore untenrum geht.
      Aber der lässt sich hier über Suchtfragen und Nikotin aus. Er erfindet mal eben ne Nikotinsucht und macht dann das Nikotin auch noch für Sachen verantwortlich, da kann das arme Zeug gar nix für.
      Denn Nikotin hat mit Blasenkrebs soviel zu tun, wie’n Klapperstorch mit Kinderkriegen… und das sollte der Herr Shariat eventuell auch wissen. Es gibt also keinen „Konnex“, da es hier nich um’s Rauchen geht.

      Ich sag ja auch, im Grunde werf ich ihm das noch nich mal vor, kann er ja alles gar nich wissen, is ja nich sein Gebiet. Aber warum spielt er dann hier den Experten?

    • Martin Konrad schrieb:

      Stimmt schon, da war ich wohl zu voreilig beim posten… lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =