Die miese Suppe vom NDR

Eigentlich wollte ich das mit der Pressewurst so langsam lassen. Echt, ist mir zu blöd, immer wieder den gleichen Unsinn zu zerdeppern. Irgendwann wird’s langweilig… und ungesund.
Aber was der NDR am Montag da in der Sendung “Visite” abgesondert hat, ist so ne schöne Konzentration von stupidem Rotz, den Dampfer schon seit Jahren ertragen müssen, da geht’s nicht anders. Als “Fachleutchen” dienten natürlich durchweg Figuren, die auf irgendeine Weise mit Rauchern schön ihre Patte machen und von der Materie so viel Ahnung haben, wie ein Bergsteiger von Plattentektonik. Dazu am Ende noch mal was.

Aber nehmen wir das Pferd erst mal von den Nüstern… Es gibt von dem ganzen Unsinn auch ein Machwerk mit bewegten Bildern. In dem Text dazu steht aber dasselbe drin. Deshalb halte ich mich jetzt mal an das Getippselte, ist einfacher.
Unter der Überschrift “Rauchen: Wie gefährlich sind E-Zigaretten?” geht’s gleich mit dem Satz los:

“Elektrische Zigaretten gelten als harmlose Alternative zu klassischen Tabakzigaretten.”

Schön wär’s… und weiter im Text:

“Zu den gesundheitlichen Folgen gibt es erst wenige Studien. Sie zeigen, dass E-Zigaretten weniger schädlich sind als Tabakzigaretten.”

Aber?

“Das bedeutet allerdings nicht, dass elektrische Zigaretten unschädlich sind. Und sie können die Hemmschwelle zum Zigarettenrauchen senken.”

Da hätten wir wieder das lustige “unschädlich”… Kopf, Tischplatte. Nix ist unschädlich, das ist aber wurscht, weil Kinderkacke. Klar, ne Dampfe ist nicht unschädlich, die kann mir gepflegt den kleinen Zeh zerdeppern, wenn sie aus der Pfote flutscht.
Wasser kann auch furchtbar “nicht unschädlich” sein, Salz sogar tödlich und Fernsehen zur Komplettverdummung führen.
Nebenbei bemerkt, das mit der “Hemmschwelle zum Zigarettenrauchen” ist übrigens kompletter Schwachsinn… Gateway ist tot, kapiert das endlich.

Aber zunächst erklärt der NDR erst noch, was denn Dampfen überhaupt ist und wie das so funktioniert… und dass statt Rauch nur ein Aerosol entsteht… kurze Pause, kleiner Schmunzler. Die Chemiker unter euch verstehen den Witz*. Aber wo man Niveau für ne Limbostange hält, da ist das schon nur noch ne Randnote. Hätte vom NDR echt mehr erwartet, bin mir auch sicher, die könnten’s, wenn sie nur wollten. Nun denn…
Richtig geil ist dann auch noch mal der Schluss vom Absatz:

“Mehr als 8.000 Aromen werden verwendet, die wenigsten davon sind auf ihre Wirkungen im Menschen getestet.”

Das sind alles normale, zugelassene Lebensmittelaromen, nicht die Medikamentenauslage in der Entwicklungsabteilung von Bayer. Die sind harmlos, sonst wär’s mittlerweile aufgefallen. Und nur weil man sie einatmet statt sie zu essen, mutieren die nicht zu Chemiewaffen. Leute, Hirn darf man benutzen, tut nicht weh.
Aber das ist ja nur die Ouvertüre, das Orchester hat erst Luft geholt und bumms, da kommt die erste Pauke:

“Tabakrauch enthält mehr als 70 verschiedene krebserregende Substanzen. Im Vergleich dazu enthält das Aerosol von E-Zigaretten tatsächlich viel weniger Schadstoffe, allerdings auch entzündungsfördernde, reizende und sogar krebserregende Substanzen.”

Ist alles nicht falsch… und doch voll daneben. Ich mach auch mal nen Satz, dann wird’s vielleicht deutlich: “Im Vergleich dazu enthält der Atem eines Journalisten tatsächlich viel weniger Schadstoffe, allerdings auch entzündungsfördernde, reizende und sogar krebserregende Substanzen.” Stimmt komplett, von vorne bis hinten. Trotzdem würde jetzt keiner nem Journalisten das Atmen verbieten.
Die Menge von dem Böszeug macht erst den Klops. Und da ist bei der Dampfe in etwa so viel drin wie bei der rausgelassenen Luft von nem Lungenatmer. Vor allem bei den Lieblingsmonstern Formaldehyd und Acetaldehyd. Aber gemach, gemach, zu denen kommen wir noch mal ganz speziell.
Vorher kommt das böse Propylenglykol und mysteriöse “Partikel”:

“Dieser Dampf [aus Propylenglykol] kann Augen- und Atemwegsirritationen auslösen. Bislang ist unklar, welche Folgen es hat, wenn man sich langfristig dieser Substanz aussetzt. Mit dem Dampf gelangen feinste Partikel bis tief in die Lunge und können sich dort ablagern.”

Das mit den “Irritationen” ist schlicht Kuhkacke, der auf ner Pseudostudie beruht, die vom DKFZ aufgeblasen wurde. Das war selbst der ECHA zu blöd und hat unserem Freund PG die Unbedenklichkeit bescheinigt. Da is also nix mehr mit Zweifeln, das Zeug ist harmlos. Aus Propylenglykol immer noch so ein Monster zu basteln, grenzt an Vorsatz.
Und die “feinsten Partikel” sind fast ausschließlich Flüssigkeitströpfchen. Die können sich nicht “ablagern”, die verdunsten oder werden von der Lunge verstoffwechselt. Die vom NDR bleiben bei Nebel wohl auch hübsch in der Bude, der könnte sich ja sonst in der Lunge ablagern. Mettbällebad!

“Wie herkömmliche Zigaretten können auch die Liquids Nikotin enthalten, das eine körperliche und psychische Abhängigkeit verursacht.”

Tabak ja, Nikotin nein. Zumindest gibt’s bis heute nicht den Fitzel von nem Beweis, dass reines Nikotin irgendjemand zum Suchti macht. Es wird immer wieder behauptet und es muss als Warnung auf die Dampfe gepappt werden, ist nur eben schlicht falsch. Dadurch, dass man’s immer wieder runterbetet wird’s auch nicht richtiger.
Aber ist im Grunde doch eh wurscht, ob’s abhängig macht oder nicht, wenn’s kein Aua macht? Ach macht es? Oi, guckst du:

“Im Tierversuch löst es arteriosklerotische Gefäßveränderungen aus. Es wirkt fruchtschädigend und fördert das Wachstum von bestehenden Tumoren.”

Mal ganz deutlich: Da wurden kleine Mäuslein mit Nikotinmengen traktiert, dabei würde ein Mensch instantan aus den Latschen kippen. Aber Hauptsache beweisen, dass Nikotin ein fettes Monster ist. Hat mit Wissenschaft nix mehr zu tun.
Da gibt’s nämlich zwei Problemchen. Zum einen, wie schon gesagt, wurden die Nager mit ner vollkommen bekloppt hohen Dosis gequält und zum anderen kannst du Mäuse für solche Versuche generell haken. Die kleinen Viecher reagieren komplett anders auf das liebe Magic-N, als unsereiner.
Jeder Weißkittel, der noch halbwegs im Oberstübchen klar kommt, hat mittlerweile erkannt, dass Nikotin in etwa so Aua macht wie der Muntermacher aus der braunen Brühe, das Koffein.

“Beim Erhitzen der Liquids entstehen zudem die krebserregenden Substanzen Acetaldehyd und Formaldehyd. […] Beim Verbrauch von drei Millilitern Liquid entstehen etwa 14 Milligramm Formaldehyd. Das entspricht etwa dem 5- bis 14-Fachen der Menge, die beim Rauchen von 20 Tabakzigaretten aufgenommen wird.”

Ich weiß nicht, woher die jetzt die 14mg zaubern und hab keinen Bock das rauszufinden… gibt auch zu viele Kokelstudien, wo Verdampfer an der Grenze zur Kernschmelze betrieben wurden. Aber mal Butter bei die Zimtkringel, dass das kompletter Blödsinn ist, kapiert doch jeder mit Grundschuldiplom.
Beim Vernebeln mit so ca. 100°C soll echt 5 bis 14 mal mehr Formaldehyd entstehen, als bei ner Verbrennung mit so an die 1000°C?! Echt jetzt, lieber NDR? Dafür brauch ich keine Studien, um zu sehen, dass da was nicht stimmt. Allerdings…
Ich hab sogar eine Studie, bei der auch ordentlich gemessen wurde. Tatsächlich entstehen beim Dampfen von 5ml Liquid etwa 0,085mg Formaldehyd… das wären dann bei 3ml in etwa 0,051mg. Ist schon ein bissel weniger als die 14mg, die der NDR da ausgebuddelt hat.
Nur mal so nebenbei: Unsereins atmet täglich um die 0,15mg Formaldehyd aus, fast das doppelte, von dem, was so ne Dampfe über’n Tag schafft. Ja, ja, Atmen, voll das üble Ding.
Gefährlich wird’s übrigens erst ab 1,5mg am Tag.

Was folgt, ist der übliche Blödsinn von Allergien. Die kannst du nur von Joghurt oder dem Vanillekipferl genauso kriegen, wie von der Dampfe. Und natürlich darf der Müll mit dem Diacetyl nicht fehlen. Aber zu Diacetyl sag ich nix mehr, is mir echt zu blöd.
Vor allem, wo jetzt so richtig der Idiotenhammer vom NDR geschwungen wird:

“Mit dem Dampf der E-Zigarette gelangen feinste Partikel bis tief in die Lunge und lagern sich dort ab.”

Flüssigkeitspartikel, die sich “ablagern”… hatten wir ja schon. Das ist dem NDR aber mächtig egal, denn:

“Aktuelle Studien belegen, dass die durch das Dampfen ausgelösten Entzündungen in der Lunge langfristig zu einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen können…”

Erstens belegt die Studie… is nämlich nur eine… lediglich, dass es eventuell Entzündungsprozesse geben könnte… aber genau genommen tut sie noch nicht mal das. Denn da hat man mal wieder arme nackte Makrophagen in einer Petrischale mit Dampf gefoltert. Mit Zellen in einer Petrischale kann ich aber alles und nix beweisen, deshalb macht man den Unsinn ja auch. Da kann ich sogar beweisen, dass Ketchup doof macht.
Und zweitens gibt es ne Studie, die tatsächlich was belegt. Die zeigt nämlich mal echt eindeutig, dass es COPT Patienten besser geht, wenn die von der Fluppe zum leckeren Nebel wechseln. Wär’ schon komisch, wenn man von der nebligen Wolke tatsächlich COPD kriegen würde.

Zum Schluss noch die Untertreibung des Jahres:

“Wer ausschließlich E-Zigaretten “dampft” und dabei auf nikotinhaltige Liquids verzichtet, hat nach derzeitigem Stand ein geringeres Krebsrisiko als ein Tabakraucher.”

Jupp, dieses “geringere Risiko” sind mindestens 99,5% weniger… also praktisch null. Und da ist es übrigens wurscht, ob man Nikotin in der Suppe hat oder nicht, denn das macht keine Tumörchen. Aber so darf man das natürlich nicht tippseln, könnt ja noch einer auf die Idee kommen, dass Dampfen harmlos ist.

Am Ende kommt dann noch das Geschwurbel vom starken Raucher, der vielleicht doch mal mit der Dampfe… weil geringeres Übel und so. Hauptsache Übel. Das ist mir nämlich von dieser Buchstabenvergewaltigung auch geworden.
Aber dieses Konglomerat an Irrsinn ist natürlich nicht alleine auf dem Misthaufen des NDR gewachsen, die hatten schließlich vier illustre “Experten”.

Der Herr Prof. Dr. Reiner Hanewinkel betet ja schon fast religiös immer wieder die Gatewaytheorie vor. Als Beweis dient ihm ne Studie, die selbst sagt, dass sie nix beweist. Aber dass Herr Hanewinkel in puncto Dampfe eh durch Inkompetenz glänzt, hat er schon in Interviews beweisen können. Dem NDR scheint’s zu reichen, er ist ja Professor und hat nen Doktor… passt schon.
Zu Dr. Hans F. E. Klose und Prof. Dr. Rainer Thomasius will ich mich gar nicht lange auslassen. Es ist eine Sache, dass sie mit der Forschung um die E-Zigarette so viel zu tun haben, wie ein Bäcker mit Landwirtschaft, aber vor allem letzterer leitet das “Deutsche Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters”, bei dem man für einen Rauchfreikurs 168€ hinblättern darf… außer natürlich, die Krankenkasse schießt noch was zu.
Überrascht auch nicht wirklich, dass Frau Dr. Andrea Iwansky sich in ihrer Praxis ebenso den aufhörwilligen Kippenjunkies widmet.

Geile Riege an Experten. Als Ärzte alle bestimmt voll die Knaller, nur eben bei der Dampfe doch eher weniger die Bringer. Is mir wurscht ob bewusst oder unbewusst, aber der Verdacht liegt nahe, dass hier nur gegen die Dampfe geballert wird, weil sie ihnen die Raucher wegnimmt. Von mir aus meinen sie’s vielleicht sogar gut… aber “gut gemeint” ist eben oft nur die bucklige kleine Schwester von “ich tret dir in die Eier”.
Ein Pneumologe sieht Wolken und geht auf Jagdfliegermodus. Der denkt sich mehr zusammen, anstatt sich vernünftig mit Wissen zu versorgen und weil er meistens nen Doktor vorne dran hat, kann er dann auch so tun, als wär’ er ein Experte.
Die vom NDR sind natürlich nur froh, dass sie Leutchen in weißen Kitteln finden, die genau das erzählen, was sie für nen knuddeligen Beitrag brauchen. Ob’s stimmt, ist denen doch wurscht. Da geht’s dann nach der Leier: “Können wir doch nix für, die Experten haben’s so gesabbelt.”
Nur muss man echt nicht viel tun, um zu sehen, dass die Experten hier Unsinn verzapfen… da reicht oft schon Denkmurmel benutzen. Selbst mit Tante Google kommt man da schon ziemlich weit, wenn einem echte Recherche zu viel Schwitzerei ist.

Fazit: Was am Ende bleibt, ist ein Haufen Unsinn, gewürzt mit Schlampigkeit und abgeschmeckt mit Lügen. Guten Appetit!

*Für alle anderen: Rauch ist auch ein Aerosol, denn ein Aerosol ist ein Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas. Was uns wieder zeigt, dass hier Fachleute am Werk waren.

– – –

Hier der Artikel von Visite auf NDR.de: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Rauchen-Wie-gefaehrlich-sind-E-Zigaretten,ezigarette166.html
(Und hier archiviert für die Nachwelt.)

Hier noch mal so’n bissel was an richtigen Fakten:

Mal schön übersichtlich: https://vapoon.de/einfach-fakten/

Vier Jahre Dampfen und nix passiert: https://www.nature.com/articles/s41598-017-14043-2.pdf
Dampfen spielt in der Liga “Atemluft”: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0278691517306609
Is nix mit Passivdampf: https://www.cdc.gov/niosh/hhe/reports/pdfs/2015-0107-3279.pdf
Dampfen mit COPD? Coole Idee: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5677304/
Sechs Monate auf Nikotin und nich’n bissel süchtig: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22232050
Nikotin ist schlecht für die Pumpe? Ganz klar nicht: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19504754

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Pressewurst. Dies ist der Permalink.

3 Antworten zu Die miese Suppe vom NDR

  1. Michigan schrieb:

    Bei der Diskussion über Dampf stehen sich zwei völlig verschiedene Lager gegenüber. Das eine Lager betreibt ein Multi Milliarden Umsatz mit Tabak, wobei auch eine sekundäre Multi Milliarden Industrie entstanden ist. Mit Tabakkonsum verdienen nicht nur die Tabakhersteller. Und diese Industrie durch direkten und indirekten Umsatz ist gefährdet, massiv gefährdet. Die sitzen in einem Boot. Nur einer gewinnt dabei, der Dampfer. Der schafft verkrustete Strukturen mit seinem Verhalten ab, womit selbst die Tabac Controll überflüssig wird. Alle verlieren…nur der Dampfer nicht.

    Schon, dass es die Presswurst gibt, um darauf weiterhin aufmerksam zu machen, dass Desinformation und Fake News nicht nur in den sozialen Netzwerken zu finden ist. Die besondere Aufgabe der öffentlichen Sender benutzt wird, um falsche Infos zu verbreiten. Und das wird beim Thema Dampf so offensichtlich.

  2. Peter Kühbacher schrieb:

    Sehr gut geschrieben, vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 1 =